Seit 1 Jahr arbeite ich jetzt als Heilbegleiterin und wie bei vielen anderen war auch bei mir „aller Anfang schwer“.

Immer wieder begegnen mir Skepsis und Unglaube über die Art und Wirkungsweise meiner Arbeit. Darauf war ich von Anfang an vorbereitet. Um es gleich vorweg zu sagen, eine gesunde Skepsis ist immer angebracht. Jeder Mensch sollte sich vorab genau informieren worauf er sich einlässt und bei wem. Ich selbst halte es mit vielen Dingen genauso.

Es liegt mir fern, Menschen, die Therapeutic Touch skeptisch oder gar ablehnend gegenüberstehen, mit aller Macht überzeugen oder gar bekehren zu wollen.

Jedoch gibt es immer wieder Menschen, die keine Erfahrung mit Energie- Heilungs-Unterstützung haben und sich trotzdem auf eine Behandlung mit Therapeutic Touch einlassen. Mit einer verblüffenden Offenheit erzählen sie mir dann im Nachgespräch was sie alles gespürt und wahrgenommen haben.

Das sind für mich die schönsten Momente. Dabei überrascht es mich immer wieder aufs Neue zu hören, dass sich meine Wahrnehmung mit der meines Klienten deckt. So lerne auch ich mit jeder Behandlung dazu, denn das ist meine Arbeit auch - ein stetiges lernen und wachsen.

Ein weiterer Aspekt meiner Arbeit liegt im Gespräch. Vor jeder Behandlung gibt es ein Aufklärungsgespräch, wie in Wissenswertes und Behandlung beschrieben, bevor mir der Klient seinen Grund für eine gewünschte Behandlung nennt.

Hier ist oft sehr viel Einfühlungsvermögen gefragt. Es liegt mir sehr am Herzen, auch die Gespräche auf einfühlsame und offene Weise zu führen. Manchmal reicht es schon, dass ich einfach nur zuhöre, ein anderes Mal braucht jemand einen Rat oder einen Impuls um eine Entscheidung zu treffen oder um eine Veränderung vorzunehmen. Es liegt immer im Ermessen meiner Klienten, ob und wie sie Entscheidungen treffen oder Veränderungen vornehmen. Ich kann sie bei einer Behandlung lediglich „anstubsen“, den Rest müssen sie selbst übernehmen. Verständnis und Verständigung gehören zum Gesamtpaket dazu

Auf diese Weise begleite und unterstütze ich, meine Klienten im Heilungsprozess.

Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass ich mir, auch wenn ich weiter in Teilzeit arbeite, keine schönere und erfüllendere Arbeit vorstellen kann.

Therapeutic Touch hat mich verändert und diese Veränderung konnte ich bereits während  meiner Ausbildung spüren – erleben. Ich gehe heute viel gelassener und ruhiger mit vielen Dingen um, bin noch achtsamer und wertschätzender mit mir und meiner Umwelt.

Oft erlebe ich auch bei Klienten eine ähnliche Veränderung. So kann ich sagen, dass Therapeutic Touch nicht nur meinen Klienten sondern auch mir hilft und sicher auch noch weiter helfen wird.

 

Diese Erfahrung gebe ich von Herzen gerne an jeden weiter, der sich auf eine Behandlung mit Therapeutic Touch einlassen möchte.

 

Dagmar Simon

 

Eine Behandlung muss nicht zwingend in meiner Praxis stattfinden. Es ist auch möglich diese ausser Haus durchzuführen. Sollte Bedarf für eine Behandlung zu Hause sein,

bitte bei  telefonischer Terminvereinbarung ansprechen  oder im Kontaktformular angeben.     

Es entstehen dadurch keine weiteren, zusätzlichen Kosten.

 

 

 

Wer an einer Ausbildung interessiert ist kann sich unter:

www.http://therapeutic-touch-bartholomay.com/vera-bartholomay/

informieren.

Ab 2018 gibt Frau Bartholomay auch in Stuttgart Seminare, die genauen Termine erfahrt ihr auf ihrer Website.